35786
post-template-default,single,single-post,postid-35786,single-format-standard,stockholm-core-1.2.1,select-theme-ver-5.2.1,ajax_fade,page_not_loaded,menu-animation-underline,wpb-js-composer js-comp-ver-6.1,vc_responsive

Tarifvertrag nordrhein apotheke 2020

Tarifvertrag nordrhein apotheke 2020

Am 14. März 2020 gab das Robert-Koch-Institut an, dass die Zahl der aktiven Fälle auf 1.154 gestiegen sei. [36] Pharma Germany 2021 ist eine Chance, Ihre Ideen zu erweitern und auszustellen und die neuen Innovationen mit Experten aus aller Welt zu erkunden. Die Konferenz dient Forschern aus Wissenschaft und Industrie und soll für ein breites Publikum von Pharma-, Medizin- und Gesundheitsfachleuten, weltweiten Apothekern, Professoren, Forschern, ihre neuen Forschungsergebnisse vorstellen und einen Einblick in die aktuelle Forschung und zukünftige Expansionen im Pharma- und Pharmanetzwerk geben. Darüber hinaus profitiert Nordrhein-Westfalen davon, dass drei Top-Cluster unterschiedlicher technologischer Bereiche an der Entwicklung der Industrie 4.0 arbeiten: das EffizienzCluster LogistikRuhr im Großraum Ruhr, das Exzellenzcluster Integrative Produktion in Aachen sowie der Exzellenzcluster Intelligent Technical Systems – owl in Ostwestfalen Lippe. Darüber hinaus ist die «Smart Factory» auf Basis bestehender Konzepte und Technologien nicht mehr nur ein Zukunftskonzept, wie sie bereits auf dem Campus der OWL-Universität in Lemgo, SmartFactoryOWL, etabliert ist. In der SmartFactoryOWL entwickelten die Forscher die menschzentrierte Automatisierung, die sich auf den Einzelnen konzentriert und an Lösungen arbeitet, die die zunehmende Komplexität der Systeme überschaubar machen; Durch intelligente Assistenzsysteme in der Automatisierung ist diese Komplexität überschaubar. Technisch basiert Industrie 4.0 auf Cyber-physikalischen Systemen und dem Internet der Dinge, was die Trennung von virtueller und realer Welt weitgehend eliminiert. Schließlich wurde die Förderinitiative «Forschungscampus» – öffentlich-private Innovationspartnerschaft des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, ein neues Förderinstrument im Rahmen der Hightech-Strategie der Bundesregierung, mit dem Ziel ins Leben gerufen, die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands als starker Standort für Forschung, Entwicklung und Innovation zu stärken. Insgesamt wurden 2012 zehn Konzepte für zukünftige öffentlich-private Partnerschaften von einer hochrangigen Jury ausgewählt.

Zwei der zehn ausgewählten «Forschungscampus» befinden sich in NRW. Eine davon heißt Digital Photonic Production auf dem Campus der RWTH Technische Universität Aachen, die an der Weiterentwicklung der Industrie 4.0 arbeitet. Die Forschungsstrategie konzentriert sich auf den Einsatz von Lasern im Bereich der Produktion und Komponentenfertigung. Damit ist ihre Anwendung in den Zukunftsbereichen Mobilität, Energie, Gesundheit sowie Informations- und Kommunikationstechnologie vorgesehen. Das zweite ist Flexible Elektrische Netze, der FEN Research Campus befindet sich am RWTH Aachen Campus. DER FEN Research Campus erforscht und entwickelt innovative Netztechnologien für einen hohen Anteil schwankender und dezentraler erneuerbarer Energiequellen in der Zukunft.